Methodenkompetenz und Neutralität

In die Arbeit der KVK fließen die Erkenntnisse des Lehrstuhls Unternehmensrechnung und Controlling der TU Dortmund ein. Der wissenschaftliche Know-how-Transfer zwischen der KVK und der TU Dortmund ist durch die Einbindung von Prof. Dr. Andreas Hoffjan als KVK-Gesellschafter institutionalisiert. Prof. Hoffjan fungiert in der KVK gleichzeitig als wissenschaftlicher Direktor.

In der KVK spiegelt sich die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis zudem in Auftragsarbeiten von Doktoranden des Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling zu einschlägigen Themen wider.

Derzeitige Forschungsschwerpunkte

  • Controlling entgeltregulierter Unternehmen
  • Auswirkungen von regulatorischen und rechtlichen Anreizen bzw. Fehlanreizen
  • Weiterentwicklungsoptionen des Regulierungssystems

Die KVK steht damit für eine wissenschaftlich fundierte, methodisch anspruchsvolle und strikt neutrale Auseinandersetzung mit Netz-, Konzessions- und Regulierungsfragen.