Konzessionslandschaft 2020

Auswirkungen des Konzessionswettbewerbs in Deutschland gehören derzeit zu den spannendsten und gleichzeitig umstrittensten Fragestellungen in der Energiewirtschaft.

Im Rahmen unserer Studie „Konzessionslandschaft 2020“ möchten wir Ihnen einen fundierten Überblick über mögliche Szenarien geben, wie sich die Konzessionslandschaft in Nordrhein-Westfalen im Rahmen unterschiedlicher, potenzieller Typisierungen verändern könnte.

Nimmt man beispielsweise an, dass ein markttypischer Netzerwerber in den nächsten Jahren sämtliche, bis dato noch nicht vergebenen Konzessionen erhalten wird, so würde sich die Konzessionslandschaft von einer überwiegend privatwirtschaftlich geprägten zu einer fast ausschließlich kommunalen Stromversorgung entwickeln:

Bereits zum aktuellen Zeitpunkt steht fest, dass sich die Struktur verändern wird, denn bereits jetzt hat sich der prozentuale Anteil großer und mittelgroßer Stadtwerke fast verdoppelt, wohingegen der Anteil überregionaler Energieversorger um fast 30% zurückgegangen ist.

Die Kurzfassung der Studie "Konzessionslandschaft 2020" wurde im Rahmen des 1. KVK Netzsymposiums am 10. Dezember 2014 vorgestellt.