Entscheidungshilfe für Verteilnetzbetreiber

Kleine Verteilnetzbetreiber sahen sich nach Veröffentlichung des ARegV-Referentenentwurfs mit einer zentrale Frage konfrontiert: "Ist die Teilnahme am vereinfachten Verfahren (weiterhin) wirtschaftlich vorteilhaft oder ist ein freiwilliger Wechsel ins reguläre Verfahren ratsam?" Um diese Frage seriös zu beantworten, bedarf es einer intensiven Auseinandersetzung mit den spezifischen Eigenschaften beider regulatorischen Ansätze. Insbesondere muss geklärt werden

  • Ab welcher individuellen Effizienz ist der pauschalisierte Effizienzwert ein Nachteil
  • In welcher Höhe können dnbK angesetzt werden
  • Welche Chancen und Risiken bietet die Qualitätsregulierung
  • Wie hoch ist der zusätzliche regulatorische Aufwand bei einem Wechsel ins reguläre Verfahren?

Um Ihnen eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben, bietet die KVK daher speziell für kleine Verteilnetzbetreiber eine halbtägige Fachveranstaltung an.

Nutzen Sie die Gelegenheit zur aktuellen Information und zum Meinungsaustausch mit unseren Referenten und Ihren Kollegen aus der Branche.

Wir laden Sie daher herzlich ein, an unserer Fachveranstaltung

 

Reguläres oder vereinfachtes Verfahren -
Entscheidungshilfe für kleine Verteilnetzbetreiber"
am Montag, den 02. Mai 2016
09:00 Uhr – 14:00 Uhr

 



teilzunehmen.

Für Mitglieder des AK-REM entfällt die Teilnahmegebühr!

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das beiliegende Formular und senden Sie uns dieses als Fax oder per E-Mail zurück. Bei allen Fragen zur Fachveranstaltung sowie zur Anreise und Organisation rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine E-Mail an daniel.fink@kvk-kompetenzzentrum.de.