12.12.2014

Großer Zuspruch für das 1. KVK Netzsymposium

Mit über 70 Teilnehmern war das 1. KVK-Netzsymposium am 10. Dezember 2014 ein voller Erfolg. In sechs Themenblöcken diskutierten Vertreter aus der Energiewirtschaft, Verbänden, Behörden, Wissenschaft und Politik Fragen zur zukünftigen Konzessionslandschaft, der Entwicklung von Netzentgelten und der Verteilnetzstruktur in Deutschland.

energate messenger:
Gasag-Urteil könnte Stromkonzessionsverfahren beenden
Konzessionsnehmer für Verbraucher egal
Kommunen sollen Rekommunalisierung nicht unterschätzen
Eon fordert einheitliche Netzentgelte

Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK):
Erstes KVK Netzsymposium

Energieverdichter (Blog für Energiekommunikation)
Quo vadis Netzgesellschaft?

Pressemitteilung

Nicht kommunal oder privat ist bei Netzen der Schlüsselfaktor - sondern die Netzgröße 

Impressionen und Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.

03.09.2014

Wer profitiert von Energienetzen in kommunaler Hand?

Am 10.12.2014 findet das erste KVK-Netzsymposium in Köln statt. Diskutiert wird die Frage: „Rekommunalisierung am Scheideweg – Wer profitiert von Energienetzen in kommunaler Hand?“.

Mit dieser Veranstaltung hat es sich die KVK Kompetenzzentrum Verteilnetze und Konzessionen GmbH zum Ziel gesetzt, die wichtigsten Strömungen der Debatte zusammenzubringen, um im fachlichen Schlagabtausch ein möglichst vollständiges Bild vom Für und Wider des aktuellen Rekommunalisierungstrends zu zeichnen.

Die prägenden Köpfe der Rekommunalisierungsdebatte werden in Köln dabei sein, um das Thema aus den zentralen Perspektiven „Wissenschaft“ – „Aufsichtsbehörden“ – „Politik“ – „Industrie“ – „Verbraucher“ – „Investoren“  und „Versorgungspraxis“ zu beleuchten. Das 1. KVK Netzsymposium steht damit ebenso wie die KVK selbst für eine unvoreingenommene, neutrale Auseinandersetzung mit diesem energiewirtschaftlichen Schlüsselthema unserer Zeit.

Diskutieren Sie mit uns die aktuellen Trends der Rekommuanlisierungsdebatte. Und zögern Sie nicht zu lange. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 begrenzt!

 

 

Nach oben